Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mercedes-Benz bezieht ab 2022 CO2-freien Strom

Ab dem Jahr 2022 bezieht Mercedes-Benz CO2-freien Strom aus Solar-, Wind- und Wasserkraft. Dies teilten die Stuttgarter am Donnerstag via Pressemitteilung mit. Der Strom werde unter anderem in einem Solarpark in der Nähe von Ingolstadt erzeugt, darüber hinaus setzt der Autobauer auf 200 Windräder in ganz Deutschland sowie Strom aus Wasserkraftwerken.

Neben den Produktionswerken für PKWs und LKWs sollen auch alle weiteren Standorte des Daimler-Konzerns mit grünem Strom versorgt werden. Hierzu zählen beispielsweise Zentral- und Verwaltungsstandorte.

Mercedes-Benz News geben Auftrieb

Der Traditionshersteller setzt auf eine Kooperation mit dem Energieversorger Enovos sowie dem norwegischen Energieerzeuger Statkraft. Das Unterenhmen werde „in Deutschland ab 2022 Strom beziehen, der ausschließlich aus regenerativen Quellen stammt„, wie Mercedes-Benz behauptet.

Nach Aussagen des Konzerns sei ein derartiges Grünstromkonzept dieser Art und Größenordnung bis dato einzigartig in Deutschland.

Ferner verfolgt Mercede-Benz das Ziel, dass bereits im Jahr 2030 mehr als 50 Prozent der verkauften PKWs entweder Hybride oder rein elektrische Fahrzeuge sind. Ähnlich wie Volkswagen drücken auch die Baden-Württemberger in puncto Elektromobilität immer mehr aufs Gaspedal, und werden somit ernst zu nehmende Konkurrenten für Tesla & Co.

Nachhaltigkeit im Fokus

Mit der Nachhaltigkeits-Offensive ist Mercedes-Benz keineswegs allein auf weiter Flur. Immer mehr Unternehmen – über zahlreiche Branchen hinweg, wohlgemerkt – überbieten sich nahezu in der Verkündung von Plänen. Auch auf dem Börsenparkett geht die Entwicklung nicht spurlos vorbei. Immer mehr Anleger möchten nachhaltige Aktien kaufen, und setzen diesen Wunsch auch in die Realität um.

Bis Anleger Mercedes Aktien kaufen können, vergeht indes noch etwas Zeit ins Land. Die Aufspaltung von Daimler ist gegen Jahresende vorgesehen.

Bild von Markus Distelrath auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.