Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Voltswagen: Wolfsburger vor öffentlichkeitswirksamer Umbenennung?

Voltswagen anstatt Volkswagen? Der Wolfsburger-Konzern plant einen Namenswechsel. Dies legt zumindest eine veröffentlichte Pressemitteilung des DAX-Schwergewichts nahe, die für kurze Zeit veröffentlicht war, ehe sie wieder gelöscht wurde. Dies berichtete „CNBC“ sowie „USA Today„. Der Namenswechsel soll lediglich für die elektrifizierten Modelle in den Vereinigten Staaten von Amerika gelten.

Den Berichten zufolge soll es sich hierbei um ein öffentliches Bekenntnis der Wolfsburger zur E-Mobilität handeln. Marktbeobachter halten es indes auch für plausibel, das der Konzern einen Image-Wechsel anstrebt. Nicht zuletzt im Angesicht des Diesel-Skandals hatte der Traditionshersteller mit Reputations-Einbußen zu kämpfen.

Keine Stellungnahme

Bisher äußerte sich der Konzern noch nicht offiziell. Allerdings betonte US-Chef von Volkswagen, Scott Keogh, dass der Konzern womöglich einen Buchstaben austausche – folglich bestätigte er weder, noch dementierte er. Ein Sprecher von VW Deutschland antwortete lediglich, dass dies „nach einer netten Idee“ klinge.

Volkswagen zählt zu den Konzernen, die es mit der Elektro-Offensive besonders ernst meinen. Die Wolfsburger haben es sich auf die Fahnen geschrieben, Tesla den Rang abzulaufen und zum Stromer-Weltmarktführer zu werden. Die jüngsten Maßnahmen wurden von den Börsianern wohlwollend zur Kenntnis genommen, immer mehr wollen Volkswagen Aktien kaufen und setzen diesen Wunsch auch in die Tat um.

Deutsche Automobilhersteller

Im noch jungen Jahr warteten bereits andere Traditionshersteller der Bundesrepublik mit bahnbrechenden News auf. Hierzu zählt beispielsweise die geplante Aufspaltung des Daimler-Konzerns. Bereits gegen Jahresende soll diese erfolgt sein. Aktionäre können dann wieder Mercedes Aktien kaufen, das LKW-Geschäft soll abgekoppelt und separat an die Börse gebracht werden.

Bild von No-longer-here auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.