Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Tech-Blase? Bill Gates & Warren Buffet verkaufen Apple Aktien in großem Stil

Die Stiftung von Bill und Melinda Gates reduzierte die Apple-Anteile im Portfolio deutlich, konkret: um 50 Prozent. Im Schlussquartal des vergangenen Jahres kürzten sie ihren Bestand um eine Million Aktien des Tech-Konzerns. Dies geht aus einem nun veröffentlichten Bericht der amerikanischen Börsenaufsicht SEC hervor.

Investoren-Legende Warren Buffet trennte sich ebenfalls von Apple-Wertpapieren, wenngleich die Beteiligung nach wie vor das größte Einzelinvestment von Buffetts Holding ist.

Gefahr der Tech-Blase

Immer mehr Finanzmarktexperten sehen die Gefahr einer Tech-Blase, welche jederzeit platzen könnte. So äußerte Allianz-Konzernchef Oliver Bäte unlängst, dass die Allianz sich „große Sorgen um das Thema Finanzmarktstabilität“ mache. Die Entwicklung an den Aktienmärkten ähnele der Entwicklung vor dem Crash 2008/2009. Sowohl Bitcoin als auch die Tesla Aktien sieht er besonders gefährdet.

Auch institutionelle Anleger scheinen gewarnt. 83 Prozent jener Großanleger halten eine globale Finanzkrise für denkbar, 60 Prozent erwarten die nächste schwere Krise bereits in den nächsten 1 bis 3 Jahren. Auch diese werfen ein besonders kritisches Auge auf die womöglich ambitioniert bewerteten Tech Aktien.

Apple Aktien Überblick

Innerhalb des letzten Jahres stieg der Preis der Apple Aktien um satte 49,4 Prozent. Das Gros der Anleger scheint also weiterhin viel von dem Unternehmen zu erwarten. Noch größer fallen hingegen die Zugewinne bei Trend Aktien wie Nel ASA & Co. aus.

Bild von Alexandra auf Pixabay

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.