Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Sparkster (SPRK) wird vom Markt genommen: Gründer und Influencer müssen Strafe zahlen

Am 20.09 berichtete SEC.gov darüber, dass ein bei der Kryptowährung Sparkster (SPRK) beteiligter Influencer vor Gericht zu einer Strafe verurteilt wurde.

Influencer verheimlichte Provisionen

Sajjad Daya geriet mit seinen Token in Verdacht, illegale Praktiken im Vertrieb zu betreiben. Die US-Kapitalmarktbehörde ermittelte entsprechend gegen den Inhaber der Kryptowährung und gegen einen Influencer, der Werbung für sie gemacht hatte. Dieser war unter dem Namen Ian Balina auf Instagram, YouTube und Telegram unterwegs und bewarb dort den Sparkster Coin. Er verkaufte die Coins mit Rabattaktionen, enthielt den Käufern jedoch die Information bevor, auch selbst von den Käufen zu profitieren. Bei jedem Kauf erhielt er einen Bonus von über 30 %.

Außerdem startete er einen Investitionspool mit mindestens 50 Menschen, jedoch entsprach dieser nicht den Auflagen den Bundeswertpapiergesetzen, ein weiterer Verstoß. Nun folgen wohl hohe Geldstrafen für den Influencer und Betreiber.

Millionenstrafe gegen Entwickler

Balina muss über 250.000 USD an die SEC zahlen. Noch härter traf es jedoch den Betreiber des Sparkster Coins, Sajjad Daya. Dieser behauptete, die Währung an Kryptowährungsbörsen listen zu wollen, um den Wert zu steigern und nahm so 30 Millionen USD ein. Jedoch fand keine einzige Notierung statt. Erst daraufhin begannen die Ermittlungen der Behörden. Im Verfahren gegen die beiden Männer ging die SEC einen Vergleich ein, der Daya zu einer Geldstrafe von 4,6 Millionen USD verpflichtete, außerdem muss er seine Kryptowährung komplett vom Markt nehmen.

Für interessierte Krypto Investoren bieten sich eher Anlagen in bereits etablierte Projekte wie Fantom oder The Graph an.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.