Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Gaming-Markt-Umwälzungen: Huawei entwickelt eigene Spielekonsole

Der chinesische Konzern Huawei soll an einer eigenen Spielekonsole arbeiten. Dies berichtete „Gizchina“ nahezu pünktlich zum Neujahrsfest des Reichs der Mitte. Bis dato dominieren Hersteller wie Sony und Microsoft noch den Markt, doch nun scheint sich neue Konkurrenz anzukündigen.

Dem Bericht zufolge sollen bereits im Laufe dieses Jahres zahlreiche Gaming-Laptops aus dem Hause Huawei erscheinen. Darüber hinaus soll eine Spielekonsole das Licht der Welt erblicken.

Wenngleich bis dato keine genaueren Informationen vorliegen, ist bekannt, dass der Chiphersteller AMD bereits vor ein paar Jahren ein Joint Venture mit unterschiedlichen chinesischen Unternehmen einging. Andererseits gilt auch eine chinesische Chip-Produktion für die Konsolen-Generation für möglich.

Imposantes Wachstumspotenzial

Noch ist der Markt für Videospiel-Konsolen in China relativ gering. So wurden im vergangenen Jahr beispielsweise 1,3 Millionen Nintento Switches im bevölkerungsreichsten Land der Welt verkauft. In Europa waren es hingegen 1,5 Millionen – allerdings nicht auf das Jahr gerechnet, sondern einzig und allein im Dezember. Dies führt vor Augen, dass Huawei sich auf dem Gaming-Terrain einen gigantischen Markt erschließen könnte.

Wie wir bereits mehrfach berichteten, profitierte die Gamingindustrie enorm von den Umwälzungen im Angesicht der Corona-Krise. Investierte Anleger werden sich hierüber freuen, denn wer rechtzeitig Gaming Aktien kaufen wollte und diesen Wunsch auch in die Tat umgesetzt hat, der konnte sehr hohe Renditen erzielen. Auch chinesische Aktien sind bei Börsianern dieser Tage überaus gefragt.

Bild von Booth Kates auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.