Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Gaming Aktien Kaufen (2022): Anleitung, Prognose & Empfehlungen

Ihr wollt Gaming Aktien kaufen? Dann seid ihr hier genau richtig! Gaming Aktien gehören zu den großen Profiteuren der Stunde. Bereits vor der Corona-Krise war das Wachstum von Unternehmen wie Nintendo, Electronic Arts oder Activision Blizzard beachtlich – die Pandemie befeuerte den ohnehin intakten Aufwärtstrend noch weiter. Hier erfährst du alles, was du über Gaming Aktien wissen musst. 

Wir zeigen euch in diesem Beitrag wie ihr Gaming Aktien kaufen könnt, ob sich dies im Jahr 2022 noch lohnt, und wie es um Gaming Aktien Prognosen bestellt ist. Außerdem erfahrt ihr, welcher Broker durch besonders attraktive Konditionen überzeugt.

Unsere Empfehlung für den Gaming-Aktien-Kauf: der Multi-Asset-Broker eToro mit über 25 Millionen Kunden. EU-reguliert und lizenziert. Wettbewerbsfähige Spreads, keine Kontoführungsgebühren, deutscher Kundenservice, hervorragende Trading App, Einzahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung und vieles mehr. 

Unser unangefochtener Testsieger. Hier könnt ihr euch kostenlos anmelden

Gaming Aktien Potenzial

Spaß und Spiel ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Schon die antiken Römer wussten dies zu schätzen. Die Art der Freizeitgestaltung hat sich allerdings stark gewandelt. Zu Beginn der Nullerjahre haftete Videospielen in der Mitte der Gesellschaft zuweilen noch etwas ungewöhnliches an. Doch diese Zeit ist längst vorbei. 

Spiele an Desktop-PCs, Tablets, Konsolen und Smartphones sind rund um den Globus über alle Altersgruppen hinweg nicht mehr wegzudenken. Gut positionierte Unternehmen wissen dies klug für sich zu nutzen – es überrascht daher wenig, dass viele Investoren das Gaming Aktien Potenzial als überaus groß einschätzen.

Gaming Aktien Potenzial

Gaming Aktien Prognosen erhalten indes durch unterschiedliche Faktoren Aufwind. Zum einen steigt die Spielerzahl stetig. Sowohl deutschlandweit, als auch international. Alleine in Deutschland erzielte die Gaming-Branche im ersten Halbjahr 2020 Umsätze in Höhe von rund 1,1 Milliarden Euro. Zwei Jahre zuvor waren es im selben Zeitraum lediglich 676 Millionen Euro. Wer in Gaming Aktien investieren möchte, könnte erheblich von diesem Trend profitieren.

Das Games längst kein Nischendasein mehr fristen, zeigt ein Vergleich mit anderen Unterhaltungsangeboten. Insgesamt belief sich der Games-Umsatz in Deutschland im vergangenen Jahr auf 6,2 Milliarden Euro. Mit Büchern wurden hingegen 4,5 Milliarden Euro umgesetzt, mit Pay-TV und Video-on-Demand lediglich 4 Milliarden Euro.

Weltweit wächst der Gaming-Markt um 8,3 Prozent pro Jahr. Damit zählt Gaming zu den wachstumsstärksten Branchen. Zahlreiche Analysten sehen bei Gaming Aktien pro und kontra die Chancen eindeutig in der Überhand.

Gaming Aktien kaufen: Anleitung

Wer Gaming Aktien kaufen möchte, der kann auf unzählige Broker zurückgreifen. Allerdings ist es empfehlenswert, diese miteinander zu vergleichen. Je nach Anbieter kann die Rendite durchaus unterschiedlich sein, da bei einigen mitunter hohe Kosten anfallen.

Der Testsieger eToro ist hingegen komplett kostenfrei nutzbar. Außerdem fallen bei dem Kauf der Gaming Aktien keinerlei Provisionen an. Insgesamt besticht eToro durch ein gelungenes Gesamtkonzept. In dieser Anleitung zeigen wir euch, wie ihr ganz einfach und unkompliziert in Gaming Aktien investieren könnt.

Schritt 1: Die Registrierung

Zunächst müsst Ihr euch registrieren. Dieser Schritt nimmt nur wenige Sekunden in Anspruch. Benötigt werden lediglich eine E-Mail, ein Benutzernamen sowie ein Passwort. Direkt im Anschluss gelangt Ihr zu dem Dashboard, wo Ihr bereits erste Handelserfahrungen mit dem Demo-Konto sammeln könnt. Allerdings werdet Ihr vermutlich bestrebt sein, tatsächliche Renditen zu erzielen. Damit Ihr die Gaming Aktien kaufen könnt, müsst Ihr das Konto noch verifizieren und mit Geld hinterlegen. Hierfür reicht bereits ein Betrag in Höhe von 200 Euro.

Schritt 2: Die Verifizierung

Nun müsst Ihr einige wenige Daten eingeben, wie zum Beispiel euer Geburtsdatum. Außerdem ist eToro wie alle innerhalb der Europäischen Union agierenden Broker dazu aufgerufen, sich die Echtheit eurer Identität bestätigen zu lassen. Dies geschieht ganz einfach durch das Hochladen eines Reisepasses oder Personalausweises.

Schritt 3: Gaming Aktien Kaufen & Verkaufen

Nun könnt Ihr bereits in Gaming Aktien investieren und von dem rasanten Wachstum profitieren. Ihr könnt ganz einfach nach der gewünschten Aktie suchen, diese auswählen und sodann auf „Traden“ klicken.

Direkt hierauf erscheint ein Fenster mit unterschiedlichen Auswahlmöglichkeiten. Hier könnt Ihr das zu investierende Kapital festlegen. Zudem besteht die Möglichkeit, mittels Hebelwirkung den Einsatz zu erhöhen. Hiervon raten wir allerdings insbesondere Anfängern ab. Stattdessen empfehlen wir, das entsprechende Wertpapier zunächst zu kaufen. Hierfür wählt Ihr einfach den bereits eingestellten Hebel von X1. Fortan werdet Ihr laufend über die Kursentwicklung der Gaming Aktien informiert, welche in euer Depot gelandet sind.

gaming aktien potenzial

Unsere Empfehlung für den Gaming-Aktien-Kauf: der Multi-Asset-Broker eToro mit über 25 Millionen Kunden. EU-reguliert und lizenziert. Wettbewerbsfähige Spreads, keine Kontoführungsgebühren, deutscher Kundenservice, hervorragende Trading App, Einzahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung und vieles mehr. 

Unser unangefochtener Testsieger. Hier könnt ihr euch kostenlos anmelden

Gaming Aktien Prognosen

Eine hundertprozentige Gewissheit gibt es nicht, und kann es nicht geben. Nichtsdestotrotz sind Aktionäre gut damit beraten, aktuelle Entwicklungen gut zu analysieren. In den allermeisten Gaming Aktien Vorhersagen wird ein Fortgang des Wachstumstrends angenommen. Videospiele werden beliebter, und dies über alle Altersstufen und Geschlechter hinweg. Zudem ist das Wachstum in zahlreichen Weltregionen noch längst nicht ausgeschöpft – man denke hierbei an Staaten mit starkem Wohlstandsanstieg.

Bei einer Gaming Aktien Prognose gilt es auch die Möglichkeiten der Monetarisierung der Unternehmen mit einzupreisen. Spielehersteller generieren die Umsätze längst nicht mehr nur über den Verkauf von Games, im Gegenteil. Erhebliche Summen werden inzwischen über In-App-Käufe erlöst. Dies führt zu einem stabilen Cashflow, auch jenseits von neuen Spieletiteln.

Immer wichtiger werden Smartphone-Games. Klassische PC-Games-Hersteller wie Activision Blizzard haben die Zeichen der Zeit längst erkannt, und setzen den Fokus immer stärker auf mobile Anwendungen. Den Gaming Aktien Prognosen ist dies hierbei überaus zuträglich, da neue Potenziale und Nutzerkreise erschlossen werden können.

Kein Ende in Sicht

Insgesamt gilt das Chancen-Risiko-Profil bei Gaming Wertpapieren als überaus attraktiv. Es gibt kaum Szenarien, in denen Games an Attraktivität einbüßen – nahezu alles scheint für neue Umsatzrekorde der Spieleentwickler- und Plattformen zu sprechen.

Welche Spiele-Aktien gibt es?

Interessierten Investoren stehen eine Reihe attraktiver börsennotierter Gaming-Unternehmen zur Auswahl. Hierzu zählen:

Dies stellt jedoch nur eine kleine Auswahl überaus aussichtsreicher Gaming Aktien mit Potenzial dar. Wer noch breiter streuen möchte, der könnte auch auf einen Gaming ETF setzen. Auch diese sind über den Testsieger eToro handelbar.

Gewichtung im Depot

Der Gaming-Markt verzeichnet noch immer ein hohes Wachstum. Einzelne Unternehmen schütten zwar bereits Dividenden aus; nichtsdestotrotz sind es noch keine Dividendentitel im klassischen Sinn. Trotz der rasanten Kursgewinne der nahen Vergangenheit sind auch temporäre Rücksetzer denkbar – ungeachtet dessen, dass es um mittel- bis langfristige Gaming Aktien Prognosen sehr gut bestellt ist.

Dennoch scheint es empfehlenswert, nicht alles auf eine Karte zu setzen. Anleger sollten daher idealerweise nur einen Teil des frei verfügbaren Kapitals in Gaming Aktien investieren.

Wie hoch der Anteil des Gaming-Portfolios letztlich sein soll, hängt von der individuellen Überzeugung und dem Risikoprofil ab. Prinzipiell empfehlen wir nur jenes Geld zu investieren, auf welches man die nächsten Monate oder Jahre nicht angewiesen ist. Wer nach dieser Maxime handelt, der könnte mit Gaming Aktien Investments eine große Freude haben, und sein Kapital binnen der nächsten Jahre womöglich sogar vervielfachen.

Beste Gaming Aktien

Die Corona-Pandemie versetzte der Spieleindustrie ein fulminantes Wachstum. Doch auch darüber hinaus spricht sehr vieles dafür, dass die Branche weiter an Fahrt aufnimmt. Wer Gaming Aktien kaufen möchte und den Wunsch in die Tat umsetzt, könnte erheblich hiervon profitieren.

Werfen wir einen Blick auf Daten und Fakten. Aktuellen Studien zufolge erzielt die Gaming-Branche im Gesamtjahr 2021 weltweit Umsätze in Höhe von 175,8 Milliarden US-Dollar. Bereits 2024 soll jener Wert auf 218,7 Milliarden Dollar angestiegen sein. Games werden nicht nur von immer mehr Menschen genutzt, darüber hinaus eröffnen sich auch stetig neue Möglichkeiten zur Monetarisierung. Ob Gaming Aktien Zukunft haben, die Frage scheint sich daher nahezu zu erübrigen.

Gaming Trend & Metaverse

Unterdessen eröffnen sich für Entwickler Möglichkeiten, die noch vor gar nicht so langer Zeit undenkbar schienen. Die Rede ist von der zunehmenden Vernetzung, von Blockchain-Games, von innovativen Applikationen, von play-to-earn anstatt pay-to-play. Eines der Unternehmen, welches dies bereits frühzeitig erkannt hat, ist Ubisoft. Dieses hält die Blockchain-Technologie im Gamingbereich sogar für revolutionär. Wer in die Branchengrößen investiert, scheint folglich an den Trends partizipieren zu können. Auch Meta (ehemals Facebook) scheint zu den Pionieren zu gehören.

Zudem kommt es zu einer zunehmenden Verflechtung von Games und Metaverse Kryptowährungen. Ein Beispiel hierfür ist Decentraland – ein Spiel, in dem Gamer dank Blockchain zugesichertes Eigentum erwerben können.

Insgesamt besticht die Branche durch ein extrem hohes Wachstum sowie das Bestreben, technologische Veränderungen zeitnah umzusetzen und in Games zu implementieren. Wir sind daher der Auffassung, dass es durchaus empfehlenswert ist, der Lektüre einer Gaming Aktien Kaufen Anleitung auch Taten folgen zu lassen.

Jetzt noch in Gaming Aktien investieren?

Im Corona-Krisenjahr gewannen zahlreiche Gaming Aktien beträchtlich an Wert. Sollte man daher im Jahr 2021 noch in Gaming Aktien investieren? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Zudem sollte jeder vor einem Aktienkauf eine persönliche Abwägung vornehmen. Allerdings gilt in diesem Fall, dass das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht sein muss – im Gegenteil. Vielmehr könnten Gaming Aktien erst am Anfang einer langen Entwicklung stehen.

Während der Pandemie erwiesen sich Gaming Aktien als defensiv und wachstumsstark zugleich. Das Jahr 2021 könnte daher sogar der perfekte Zeitpunkt sein, um noch preisgünstig einen Fuß in die Tür zu bekommen.

Fazit

Unternehmen wie Activision Blizzard, Nintendo & Co. zählen nicht nur zu den Profiteuren der Stunde, sondern auch der vergangenen Jahre. Der Spieletrend greift immer weiter um sich; gleichzeitig erschließen sich die Anbieter und Plattformen immer neue Geschäftsfelder.

Aufgrund des starken Wachstums und der erfreulichen Zahlen scheint es überaus empfehlenswert zu sein, in Gaming Aktien zu investieren. Wer Gaming Aktien kaufen möchte und diesen Wunsch auch in die Tat umsetzt, der setzt auf eine besonders wachstumsstarke Branche, die gleichzeitig wenig Risiken zu bergen scheint – zumindest dann, wenn man innerhalb des Sektors breit streut.

Wer von den positiven Gaming Aktien Prognosen überzeugt ist, der kann die Wertpapiere auf zahlreichen unterschiedlichen Brokern handeln. Bei dem Testsieger eToro könnt Ihr einerseits provisionsfrei in Gaming Aktien investieren, und müsst andererseits auch keine monatlichen Depotführungsgebühren entrichten. Außerdem überzeugt der Anbieter durch zahlreiche Features. Wer neben Gaming Aktien auch an anderen Assets interessiert ist, dem ist eToro ebenfalls ans Herz zu legen: so könnt Ihr beispielsweise auch in Wasserstoff Aktien, Rohstoffe, Kryptowährungen und ETFs investieren.

FAQ

Guter Zeitpunkt für Gaming Aktien Investment? 

In den letzten Monaten und Jahren stiegen die Aktienkurse zahlreicher Spieleschmieden beträchtlich. Zahlreiche Börsianer vertreten die Auffassung, dass man nicht „in ein fallendes Messer“ greifen soll. Vor diesem Hintergrund könnte der Investment-Zeitpunkt sogar ideal sein, da das Momentum für die Gaming-Wertpapiere spricht. Noch besser ist es hingegen um mittel- bis langfristige Gaming Aktien Prognosen bestellt.

Gaming Aktien Dividende – konstanter Geldregen?

Einzelne Gaming-Unternehmen wie Activision Blizzard schütten zwar bereits eine Dividende aus, allerdings hält sich die Dividendenrendite stark in Grenzen. Der Markt ist jung und dynamisch, und die Unternehmen investieren aus gutem Grund eher in die Expansion, als in Dividenden.

Wie kann man Gaming Aktien kaufen? 

Um die Gaming Aktien kaufen zu können, könnt Ihr euch kostenfrei bei eToro anmelden, und dort ein Konto eröffnen. Dort sucht Ihr auf der Handelsoberfläche einfach nach der entsprechenden Aktie, klickt auf „Traden“ und legt das zu investierende Kapital fest. Binnen weniger Minuten landen die Wertpapiere dann in Eurem Portfolio.

Gibt es einen Unterschied zwischen Gaming und E-Sports Aktien? 

Viele Anleger machen keinen Unterschied – die Schnittmenge ist äußerst groß. Prinzipiell ist der Gaming-Bereich der Überbau, und der E-Sports Bereich ist spezifischer: es bezeichnet den professionellen Wettkampf in Computer- und Videospielen. 

Lohnen sich Gaming Aktien 2023 noch?

Dies lässt sich nicht passgenau prognostizieren. Insbesondere auf kurze Sicht lassen sich Entwicklungen auf dem Börsenparkett kaum vorhersagen. Prinzipiell gilt jedoch, dass der Aufwärtstrend im Gaming-Segment intakt ist. Zahlreiche Marktbeobachter erwarten, dass dies auch noch die nächsten Jahre der Fall sein wird. Folglich könnte dieser Tage ein idealer Zeitpunkt für den Kauf von Gaming Aktien sein. 

Gibt es etwas wie die beste Gaming Aktie?

Unserer Meinung nach: nein. Lediglich in der Retrospektive lässt sich sagen, welches die beste Gaming Aktie war. Und weil Prognosen immer eine gewisse Unschärfe haben, erachten wir es für sinnvoll, sein Kapital breit zu streuen – auch innerhalb eines Sektors. 

Persönliche Einschätzung der Redaktion

Nahezu alles spricht dafür, dass das Wachstum im Gaming-Segment noch längst nicht ausgereizt ist. In den letzten Jahren hat sich die Branche fundamental verändert – für Aktionäre zum Besseren, wohlgemerkt.

Insbesondere zu Anfang des Jahrtausends waren Games in großen Teilen der Bevölkerung verpönt – man denke dabei beispielsweise an die Debatten rund um Killerspiele. Seither hat sich das Blatt gewendet. Altersübergreifend erfreuen sich Videospiele enorm großer Beliebtheit, die Freizeitbeschäftigung ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck eröffnet im Jahr 2022 die Gamescom: nur eines von vielen Umständen, die andeuten, dass es sich hierbei längst nicht mehr nur um eine Nische handelt.

Die Entwicklung lässt sich dabei nicht nur in Deutschland feststellen. Auch international werden Games über alle Altersgruppen hinweg immer beliebter.

Zudem gibt es einen weiteren Umstand, welcher der Gaming-Branche massiv in die Karten spielt: die nahezu omnipräsente Verfügbarkeit. Stichwort: mobile Games. Spiele auf Smartphones, Tablets und mobilen Konsolen dominieren den Markt immer stärker, mit mannigfaltigen Monetarierungs-Möglichkeiten für Spieleschmieden. 

Im Jahr 2022 mögen Gaming Aktien nicht mehr die absoluten Geheimtipps sein, doch der Zeitpunkt für ein Investment scheint günstig. Die Bewertungen sind nicht mehr nur ein Resultat des Lockdown-Booms, sondern scheinen im Angesicht der Chancen mehr als gerechtfertigt. 

Wer Gaming Aktien kaufen möchte, der findet hierfür viele gute Gründe vor, und legt womöglich einen wichtigen Baustein für ein späteres Vermögen. Da jedoch kein Konzern vor Skandalen oder Fehlinvestitionen gefeit ist, scheint es ratsam zu sein, gleich in mehrere Gaming Aktien zu investieren, oder gleich auf einen ETF zu setzen. 

Gaming-Trend: Zahlen, Daten, Fakten

Wie die folgende Grafik aufzeigt, steigen die von der Gaming-Branche erzielten Umsätze kontinuierlich an – und das weit über den Corona-Boom hinaus. 

Gaming Aktien entwicklung

Wie massiv sich die Branche im Aufwind befindet, das verdeutlicht ein Blick auf einen etwas weiter gefassten Zeitraum – siehe Grafik Nummer zwei. 

gaming branche statistik

Dass Videospiele von immer mehr genutzt werden, das zeigt Grafik Nummer drei. 

gaming aktie
Auf spekulative Art vom Gaming-Trend profitieren

Gaming Aktien sind durchaus volatil. Aufgrund des enormen Potenzials würden wir dennoch nicht von einem hochspekulativen Investment sprechen, im Gegenteil. Wenn ihr in den Bereich Gaming investieren möchtet, und gleichzeitig bereit seid, ein hohes Investment-Risiko einzugehen, dann könnten auch Kryptowährungen etwas für euch sein, die im Metaverse bzw. Gaming-Sektor angesiedelt sind. Beispiele hierfür: ApeCoin (APE), oder The Sandbox (SAND). Allerdings ist das Risiko bei derlei Investments sehr hoch, selbst ein Totalausfall gilt als gut denkbar – im Gegenzug winkt die Chance auf fulminante Renditen.