Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Fraunhofer-Institut entwickelt Wasserstoff-Paste

Forscher des Fraunhofer-Instituts entwickelten eine sogenannte „Powerpaste“, welche Wasserstoff speichern kann. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Instituts hervor. Diese könnte unter anderem im Bereich der PKW-Mobilität zum Einsatz kommen.

Zunächst konstatieren die Wissenschaftler, dass Wasserstoff als „Antrieb der Zukunft“ gilt. Allerdings gebe es hierbei noch einen großen Bedarf an Fortschritten, nicht zuletzt bei dem Ausbau der hierfür nötigen Infrastruktur. Der Paste könnte hierbei womöglich eine nicht unwesentliche Rolle zukommen. Im Angesicht der klimapolitischen Herausforderungen setzen immer mehr auf Wasserstoff, auch auf dem Börsenparkett sorgen entsprechende grüne Aktien für Furore.

Die auf dem Feststoff Magnesiumhybrid basierende Paste sei wie geschaffen für Kleinfahrzeuge. Mit dieser ließe sich Wasserstoff chemisch speichern und bedarfsgerecht wieder freisetzen, so Dr. Marcus Vogt vom Fraunhofer-Institut.

Wasserstoff im Trend

Die Forscher konstatieren, dass die Speicherung sicher vonstattengeht, und dass auf diese Weise auch Nachtankungen ohne teure Tankstellen-Infrastruktur möglich seien. So könnte „jede beliebige“ Tankstelle die Powerpaste in Kartuschen oder Kanistern anbieten. Dieser Tage baue das Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme eine Produktionsanlage für die Paste auf, diese soll Ende des Jahres in Betrieb gehen.

Weitere Anwendungsgebiete der Paste seien unter anderem Drohnen und mobile Generatoren.

Nachhaltige Geldanlage

Nach wie vor werden Wasserstoff-Unternehmen an der Börse heiß gehandelt. Immer mehr möchten Wasserstoff Aktien kaufen, und setzen diesen Wunsch auch in die Tat um. Mit durchschlagendem Erfolg: Nel, Linde & Co. profitieren von dem Hype, der womöglich das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht hat. Wie beispielsweise an häufig geteilten optimistischen Nel ASA Aktien Prognosen deutlich sichtbar wird, versprechen sich viele Börsianer auch in Zukunft noch starke Kursgewinne.

Indes wird mitunter meinungsstark darüber diskutiert, ob die Elektromobilität oder die H2-Mobilität die Zukunft dominieren wird – noch scheint es schwer abschätzbar zu sein. Für den Moment gilt jedenfalls, dass sich beide Branchen im Aufwind befinden, auch Tesla & Co. profitiert von dem starken Interesse der Investoren.

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.