Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Discounter steigen in eSports-Geschäft ein

Die Zeiten, in denen Gamer ein Nischendasein fristeten, sind längst vorbei. Videospiele sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen, insbesondere Games auf mobilen Applikationen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Neben dem Casual-Trend gewinnt jedoch auch der professionelle eSports-Bereich an Bedeutung.

Gemäß einer „Block-Builders„-Studie könnte der im eSport erzielte Umsatz bis zum Jahr 2023 um weitere 68 Prozent ansteigen. In besagtem Jahr soll der weltweit erzielte Umsatz auf etwa 1,6 Milliarden US-Dollar nach oben klettern.

Discounter steigen ein

Dieses Wachstum bleibt nicht unbemerkt. Immer mehr Schwergewichte entdecken das Marktpotenzial. Unlängst gab der Discounter Aldi bekannt, einen eigenen Gaming-Kanal auf Twitch gründen und eSportler unter Vertrag nehmen zu wollen. Damit zieht das Unternehmen mit Lidl gleich, welches bereits seit dem vergangenen Jahr als Sponsor aktiv ist.

Doch damit nicht genug. Wie aus besagter Erhebung hervorgeht, wagt auch IKEA einen Schritt nach vorn. Noch in diesem Jahr soll eine Möbelkollektion auf den Markt kommen, welche eigens für Gamer konzipiert wurde.

Auch auf dem Börsenparkett weckt die Entwicklung Begehrlichkeiten. Beteiligungen in börsennotierte Gaming-Unternehmen zählen zu den Aktien Trends der Stunde.

Gaming Aktien Kursentwicklung im Überblick

Spiele-Schmieden waren bereits die vergangenen Jahre im Wachstum begriffen; die Pandemie verstärkte den ohnehin schon in Gang gesetzten Trend. Ein Blick auf die Kursentwicklungen führt dies eindrücklich vor Augen.

So kletterte der Preis der Activision Blizzard Aktien binnen des letzten Jahres um 45,1 Prozent nach oben. Der VanEck Gaming ETF verzeichnet sogar ein Plus von 74,5 Prozent – Gaming Aktien zählen zu den großen Profiteuren der Krise.

Bild von Romy Topf auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.