Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Cannabis-Aktien-Nachfrage auf Tiefpunkt: neue Rallye womöglich nur noch Frage der Zeit

Die Nachfrage nach Cannabis Aktien befindet sich auf einem Tiefpunkt (12-Monats-Rückblick). Dies zeigen Auswertungen von Google-Daten. Nicht nur in Deutschland, sondern auch international suchen dieser Tage vergleichsweise wenige Anlegerinnen und Anleger nach besagten Wertpapieren. Dies könnte sich jedoch schon bald wieder ändern.

In puncto Kursentwicklung gab es zuletzt auch reichlich wenig Positives zu vermelden, wie beispielsweise ein Blick auf die Aurora Aktie deutlich macht: innerhalb der letzten 12 Monate steht ein Minus von 54,3 Prozent. Deutlich dramatischer das Ergebnis unterdessen bei einem noch weiteren Zeithorizont. Binnen der letzten 3 Jahre büßte die Marihuana Aktie 96,8 Prozent an Wert ein. Jenseits des Verlustes an Marktkapitalisierung scheint sich der Akteur jedoch weiter auf Wachstumskurs zu befinden. Dies zeigt nicht zuletzt die kommunizierte Übernahme von TerraFarma Inc.

Cannabis Aktien: Trendumkehr in Sicht?

Allerdings scheint eine Trendumkehr immer mehr im Rahmen der Möglichkeiten zu sein. Potenziell positiver Faktor: die Entwicklungen im Bereich Legalisierung. So soll Cannabis gemäß einem neuen Gesetzesentwurf des US-Abgeordnetenhauses bundesweit entkriminalisiert werden. Die Akteure sprechen von „veralteten Cannabis-Gesetzen„, die es zu reformieren gelte.

Handelskontor kostenfrei bei Google News abonnieren

Zahlreiche Marktbeobachter sprechen nun wieder davon, dass grüne Gewinne wieder in greifbarer Nähe seien. Wir betonen an dieser Stelle allerdings ausdrücklich, dass der Handel mit Wertpapieren aus dem Bereich Marihuana hohe Risiken birgt.

Positive Prognosen mehren sich nicht ausschließlich aufgrund der Entwicklung in den Vereinigten Staaten von Amerika. Carsten Ringler von dem Finanzportal „Ariva“ erwartet beispielsweise, dass sich der Umsatz auf dem kanadischen Cannabis-Markt in den nächsten 5 Jahren verdoppeln wird.

Wohin die Reise geht, wird sich erst zeigen müssen. Der Cannabis-Sektor gilt als hochspekulativ, auch deshalb, weil er erheblich von politischen Rahmenbedingungen abhängig ist. Wer dieses kalkulierte Risiko eingehen möchte, könnte dieser Tage allerdings einen geeigneten Einstiegszeitpunkt vorfinden.

Als ähnlich riskant gilt der Markt für Kryptowährungen. Wie ihr beispielsweise die bekannteste Digitaldevise kaufen könnt, das erfahrt ihr in unserer Bitcoin Kaufen Anleitung.

Bildnachweis: Nikolay Ponomarenko

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.