Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Cannabis Aktien Kaufen Anleitung & Prognosen

Ihr wollt Cannabis Aktien kaufen? Dann seid ihr hier genau richtig. Im Jahr 2017 kam es zu einem regelrechten Cannabis Aktien Hype. Binnen kurzer Zeit konnten Anleger ihr Kapital vervielfachen. Allerdings ist es zuletzt wieder deutlich stiller um Marihuana Aktien geworden – und dies, obwohl die Unternehmen stark wachsen, und es um das Cannabis Aktien Potenzial keineswegs schlecht bestellt ist. In diesem Beitrag zeigen wir Euch, wie Ihr Cannabis Aktien kaufen könnt, und was es dabei zu beachten gilt. 

IOTA tutorial
Handelskontor
Cannabis Aktien Kaufen: letztes Update März 2022

Dieser Tage notieren die besten Cannabis Aktien weit unter ihrem Allzeit-Hoch. Und dies, obwohl die Konzerne inzwischen bedeutend höhere Umsätze erwirtschaften, und sich teilweise auch in der Gewinnzone befinden. Für ein Investment könnte also ein idealer Zeitpunkt sein. 

Im nun folgenden Unterkapitel werfen wir einen Blick darauf, wie es um das Potenzial von Cannabis Aktien bestellt ist. Im Anschluss zeigen wir euch in einer Kurzanleitung, wie ihr einfach und sicher bei einem EU-regulierten und lizenzierten Anbieter investieren könnt. 

Marihuana Aktien Potenzial

Cannabis-Produzenten profitieren von gleich unterschiedlichen Entwicklungen: zum einen davon, dass immer mehr Länder dazu übergehen, Marihuana für medizinische Anwendungen zu legalisieren. Zudem gibt es auch in puncto Freizeitanwendungen beträchtliche Fortschritte. Andererseits ist auch der rauschfreie CBD-Markt im Begriff zu wachsen – ein weiterer Faktor, der bei einer Cannabis Aktien pro und kontra Abwägung für eine Beteiligung zu sprechen scheint.

Handelskontor-News kostenfrei bei Google News abonnieren

Trotz der starken Anstiege in der Vergangenheit ist der CBD-Markt noch verhältnismäßig klein. Im vergangenen Jahr wurden global 967 Millionen US-Dollar mit CBD-Produkten umgesetzt. Wie aktuelle Studien aufzeigen, könnte der Umsatz bis zum Jahr 2023 bereits auf 5,3 Milliarden Dollar ansteigen. Cannabis avanciert immer mehr zu einem Lifestyleprodukt. Wer Cannabis Aktien kaufen möchte, der könnte erheblich von diesem Trend profitieren.

Cannabis Aktien Kaufen: Anleitung

Wer in Cannabis Aktien investieren möchte, der findet viele Broker und Anbieter vor, über die ein solches Investment möglich ist. Wir sind allerdings der Überzeugung, dass es wenig klug ist, sich für den Erstbesten zu entscheiden. Die Konditionen unterscheiden sich mitunter erheblich. Insbesondere bei einem geringen Kapitaleinsatz können beispielsweise anfallende Depotgebühren die Rendite stark schmälern. 

Der Testsieger eToro überzeugt hingegen durch eine kostenfreie Depotführung und einen provisionsfreien Aktienhandel – der Anbieter verdient lediglich an einem geringen Unterschied zwischen dem Einkaufs- und Verkaufspreis. Wir zeigen Euch, wie Ihr bei eToro Cannabis Aktien kaufen könnt.

Zuallererst gilt es, sich zu registrieren. Hierfür benötigt Ihr nur wenige Sekunden. Es genügt, sich für einen Benutzernamen zu entscheiden, die E-Mail anzugeben sowie ein Passwort festzusetzen. Unmittelbar im Anschluss werdet Ihr auf die Handelsoberfläche weitergeleitet, wo Ihr bereits nach Cannabis Aktien suchen könnt. Ferner können erste Handelserfahrungen gemacht werden – allerdings zunächst lediglich auf dem Demo-Konto. Wer überzeugt von positiven Cannabis Aktien Prognosen ist und tatsächliche Renditen erzielen möchte, der muss sich in einem zweiten Schritt verifizieren.

Auch die Verifizierung geht unkompliziert von der Hand. Ihr müsst weitere Daten eingeben, wie beispielsweise das Geburtsdatum und die Adresse. Zudem gilt es, ein Ausweisdokument hochzuladen. Doch keine Sorge: Alle innerhalb der Europäischen Union agierenden Anbieter sind per Gesetz hierzu aufgerufen. Für das Hochladen eignet sich ein Personalausweis oder Reisepass. eToro führt Euch durch den gesamten Prozess, sodass Ihr nichts falsch machen könnt. Wer besonders zeitnah Cannabis Aktien kaufen möchte, der kann sofort Geld auf das eToro Konto einzahlen, da dies zu einer Bevorzugung in der Warteschlange führt. Allerdings seid Ihr hierzu nicht verpflichtet. Im Regelfall ist die Verifizierung sehr rasch abgeschlossen, sodass dem Aktienhandel nichts mehr im Wege steht.

Nun gilt es, sich für die besten Cannabis Aktien zu entscheiden, und die entsprechenden Wertpapiere zu suchen. Nach der Auswahl klickt Ihr auf „Traden“. Direkt im Anschluss öffnet sich ein Fenster, in welches Ihr den zu investierenden Betrag festlegen könnt. Außerdem besteht die Möglichkeit Stop Losses zu setzen, oder den Einsatz zu erhöhen. Wir empfehlen Euch allerdings, den bereits voreingestellten Hebel von X1 zu wählen – in diesem Fall kauft Ihr das Wertpapier.

Wer Cannabis Aktien kaufen möchte, hat gute Chancen, fulminante Renditen zu erzielen. Zahlreiche Wertpapiere stiegen in der Vergangenheit stark im Wert. Werfen wir einen Blick auf die Prognosen unterschiedlicher Akteure. 

Cannabis Aktien Prognosen

Der Cannabis Markt ist dynamisch wie kaum ein zweiter. Angesichts dieses Umstandes ist es sehr schwer, eine passgenaue Cannabis Aktien Prognose zu treffen. Nichtsdestotrotz ist es sinnvoll, sich mit möglichen Entwicklungen zu beschäftigen sowie Chancen und Risiken adäquat auszuleuchten.

Fest steht, dass die Branche zuletzt beträchtlich wuchs. Die Umsätze wachsen stark, und im Angesicht der Corona-Pandemie wurden sogar neue Absatzrekorde vermeldet. Auch die Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten könnte Cannabis Aktien beflügeln, da weitere Entkriminalisierungsschritte unter demokratischer Ägide deutlich wahrscheinlicher sind.

Cannabis Aktien Pro Kontra

Zunächst gilt es festzuhalten, dass ein Cannabis Aktien Investment vergleichsweise riskant ist. Wer dringend auf das Geld angewiesen ist oder schlichtweg nicht bereit ist, Risiken einzugehen, der scheint mit Cannabis Wertpapieren an der falschen Adresse zu sein. Ähnliches gilt auch für die Sektoren Wasserstoff und Kryptowährungen. Zwei Faktoren machen die Branche schlecht abschätzbar: die Abhängigkeit von Entscheidungen politischer Akteure – Stichwort weitere Legalisierungen -, sowie die Frage, welche Konzerne sich letzten Endes durchsetzen. Diese Tatsache führt jedoch auch dazu, dass die Gewinnchancen deutlich höher sind, als in anderen Branchen.

Cannabis Aktien Pro Kontra

Allerdings gibt es bei einer Marihuana Aktien pro und kontra Liste einiges, das für ein Investment spricht. Die Branche weist ein enormes Wachstum auf. Nur in wenigen Sparten werden ähnliche Umsatzsteigerungen registriert. Zudem handelt es sich um ein antizyklisches Investment – so hängt beispielsweise der Einsatz von medizinischem Cannabis nicht respektive allenfalls geringfügig von Wirtschaftslagen ab.

Ein weiterer Pluspunkt für viele Anleger ist die Vermutung, dass weitere Legalisierungen innerhalb kurzer Zeit zu starken Kursanstiegen führen könnten. Zuletzt gab es sowohl aus dem US-Repräsentantenhaus sowie den Vereinten Nationen Hinweise dafür, dass der Legalisierungstrend das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht hat.

Gewichtung im Depot

Es gilt als Königsdisziplin bei der Vermögensbildung, sein Kapital breit zu streuen. Wer in Cannabis Aktien investieren möchte, der scheint gut daran zu tun, auch andere Wertpapiere und Assets in Betracht zu ziehen. Neben Kryptowährungen, Immobilien und Edelmetallen eignen sich auch Aktien anderer Branchen. Studien zeigen, dass sich Aktien mittel- bis langfristig auszahlen und sie ein wichtiger Schritt sind, wenn es darum geht, finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Zahlreiche Anleger sind der Auffassung, dass Marihuana Aktien maximal 10 Prozent des Aktienportfolios ausmachen sollten. Letztlich ist dies allerdings eine individuelle Entscheidung, die stark von dem persönlichen Risikoprofil und den Erfahrungen abhängig ist.

Die besten Cannabis Aktien

Welches die besten Cannabis Aktien 2021 sind lässt sich formal gesehen kaum beurteilen. Die vergangene Kursentwicklung ist kein Garant für künftige Erfolge. Allerdings gibt es Wertpapiere, denen interessierte Anleger ein besonders großes Potenzial attestieren. Um die Cannabis Aktien Prognosen der folgenden Unternehmen scheint es besonders gut bestellt zu sein:

Aufgrund der Dynamik des Marktes scheint es empfehlenswert zu sein, auch innerhalb der Branche breit zu streuen. Anleger tun jedoch gut daran,  auch ihre eigenen Recherchen anzustellen. Zumal, da es auch jenseits dieser Cannabis Aktien Liste attraktive Kandidaten geben könnte.

Jetzt noch in Cannabis Aktien investieren?

Wer überlegt, ob er 2021 noch Cannabis Aktien kaufen soll, der findet einige Argumente auf der Habenseite. Wie in dem vorherigen Unterkapitel bereits dargestellt, wächst die Branche rasant. Deutlich anders sieht es bei der Kursentwicklung zahlreicher Akteure aus. Während 2017 kaum Umsätze erwirtschaftet worden sind, explodierten die Aktienpreise – nun verhält es sich genau umgekehrt. Optimisten sprechen daher davon, dass eine realistischere Bewertung auf die Blase gefolgt ist. Antizyklische Investoren können nun deutlich preisgünstiger einen Fuß in die Tür bekommen. Das Jahr 2021 könnte daher sogar ein idealer Zeitpunkt für ein Cannabis Aktien Investment sein.

Die Diskussionen rund um Cannabis in Deutschland halten an. Werfen wir folgend einen genaueren Blick darauf. 

Cannabis Aktien Deutschland

Viele Anleger sind auf der Suche nach Unternehmen, welche in der Bundesrepublik ihren Sitz haben. Wer hingegen Branchen-Größen bevorzugt, der wird hierzulande nicht fündig. Die Top-Player haben allesamt ihren Sitz im Ausland, häufig in Kanada.

Wer auf das Marihuana-Unternehmen mit Schwerpunkt auf Europa setzen möchte, der ist mit Aurora Cannabis gut beraten. Der Konzern bezeichnet sich als größten autorisierten Anbieter von medizinischem Cannabis in Europa. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt zählt das Unternehemn definitiv zu den attraktivsten der gesamten Branche. Die Aurora Aktie könnt ihr auch bei eToro erwerben.

Cannabis investieren

Ansonsten bleibt festzuhalten, dass es in puncto Legalisierung Fortschritte zu geben scheint. Dies hängt nicht zuletzt mit der möglichen Ampel-Regierung in Deutschland zusammen. Sowohl die FDP, als auch Bündnis90/DIE GRÜNEN setzen sich für eine Entkriminalisierung ein. Sollte dies tatsächlich stattfinden, dann könnten einige Cannabis Aktien explodieren, so die Einschätzung vieler Beobachter. Wer Cannabis Aktien kaufen möchte, könnte folglich einen guten Zeitpunkt vorfinden.

April 2022 Update

An dieser Stelle werfen wir einen Blick auf die jüngste Kursentwicklung. Im Fokus hierbei besonders große Vertreter der Branche. Insgesamt bleibt festzuhalten: im Laufe der letzten 365 Tage kamen Cannabis Aktien beträchtlich unter die Räder. Allerdings, und hier wird es spannend, konnten diese im März 2022 wieder deutlich an Fahrt aufnehmen. In der folgenden Grafik sehen wir die Kursgewinne dreier Branchenvertreter in besagtem Monat. 

Das Momentum, so scheint es, spricht wieder deutlich für Cannabis Aktien. Noch haben diese aber (wieder) verhältnismäßig wenige auf dem Schirm. Sollte der Trend anhalten, dann ist dies allerdings womöglich nur noch eine Frage der Zeit. 

Fazit

Die Hanfpflanze lässt sich vielseitig einsetzen, über den Freizeitbereich hinaus auch in diversen therapeutischen und medizinischen Bereichen. Bereits seit mehreren Jahren lässt sich ein weltweiter Trend feststellen, hin zu einer Legalisierung bzw. Entkriminalisierung von Cannabis. Strategisch klug agierende Cannabis-Produzenten können sich dies zunutze machen, und sind stark auf Wachstumskurs. Wer Cannabis Aktien kaufen möchte, der kann hiervon profitieren.

Insbesondere kanadische Unternehmen gelten als Branchenführer. In dieser Cannabis Aktien Anleitung haben wir einige besonders aussichtsreiche Konzerne vorsgestellt, darunter Aurora Cannabis, Canopy Growth und Tilray. Über den Testsieger eToro könnt Ihr einfach und unkompliziert in die Cannabis Aktien investieren, und müsst hierfür nicht einmal Depotgebühren bezahlen. Der Anbieter besticht durch ein attraktives Gesamtangebot und ein gelungenes Design, wodurch sich auch Neuling sehr schnell zurechtfinden. Zudem sind auch weitere Anlagen handelbar, darunter Digitawährungen, Rohstoffe und ETFs.

Gleichwohl es hinsichtlich des Konsums von Marihuana in zahlreichen Weltregionen noch Verbote gibt – nicht zuletzt in Deutschland – ist der Sachverhalt auf dem Börsenparkett klarer. Ja, es ist völlig rechtens, in börsennotierte Cannabis-Hersteller wie Aphria, Canopy Growth, Tilray & Co. zu investieren. Die Unternehmen werden strengstens überwacht, teilweise sind die Kunden sogar die Staaten selbst – um eine medizinische Versorgung mit Cannabis sicherzustellen.

Wer auf der Suche nach Dividendentiteln ist, der ist auf dem Cannabis-Sektor zum gegenwärtigen Zeitpunkt an der falschen Adresse. Der Markt ist jung und dynamisch, einige Konzerne befinden sich noch nicht in der Gewinnzone, da sie erhebliche Gelder in die Expansion investieren. Im Gegenzug winkt allerdings die Chance auf extrem hohe Kursgewinne.

Um die Marihuana Aktien kaufen zu können, könnt Ihr euch kostenfrei bei eToro anmelden, und dort ein Konto eröffnen. Dort sucht Ihr einfach nach dem entsprechenden Wertpapier, klickt auf „Traden“ und legt das zu investierende Kapital fest. Binnen kürzester Zeit landen die Aktien in Euerm Depot.