Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

23 % der US-Amerikaner konsumieren inzwischen regelmäßig Fleischprodukte auf pflanzlicher Basis

Knapp ein Viertel der US-Amerikaner setzen bei der Ernährung regelmäßig auf pflanzen-basierte Fleischersatzprodukte. Dies geht aus einem aktuellen Marktforschungsbericht von „Packaged Facts“ hervor. Binnen der letzten Jahre stieg der Anteil stark an. Dies könnte jedoch erst der Anfang sein.

Diese wachsende Minderheit von Verbrauchern wäre auch bereit, größere Mengen pflanzlichen Fleisches in ihrer Ernährung zu verwenden„, wie die Studienautoren betonen. Zunehmend rücken Hersteller pflanzlicher Lebensmittel nicht nur den Fokus der Konsumenten, sondern auch der Börsianer. Sogenannte vegane Aktien sorgten im vergangenen Börsenjahr für Kursgewinne im dreistelligen Bereich.

Vegane Ernährung im Trend

Gemäß besagter Erhebung können sich 37 Prozent der US-Amerikaner, welche bis dato noch nicht auf pflanzliches oder künstliches Fleisch zurückgreifen, eine solche Ernährung vorstellen.

Das vegane Wirtschaftsmagazin „Vegconomist“ konstatiert, dass sich womöglich noch mehr Verbraucher für eine fleischlose Ernährung entscheiden würden, wenn die Preise niedriger wären. Die Tatsache, dass die Ernährung immer populärer wird, könnte die Stückzahlen nach oben treiben, und somit im gleichen Atemzug auch den Preis nach unten schrauben. Insgesamt scheint vieles dafürzusprechen, dass der ohnehin schon in Gang gesetzte Aufwärtstrend hin zu einer veganen Ernährung fortgeführt wird.

Nachhaltigkeit vielschichtig gedacht

Indes tritt immer stärker zutage, dass auch ein Umdenken in den Köpfen der Investoren stattfindet. Nicht nur Hersteller von Fleischersatzprodukten wie Beyond Meat erfreuen sich auf dem Börsenparkett großer Beliebtheit. Auch die Beteiligung in börsennotierte Produzenten und Betreiber von Offshore-Windanlagen, Solarparks und derlei mehr zählen zu den großen Aktien Trends. Wasserstoff Aktien sind ebenfalls nach wie vor gefragt.

Bild von anncapictures auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.