Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Twitter-Chef plant neue DeFi-Plattform mit Fokus auf Bitcoin und Open Source

Twitter-Gründet Jack Dorsey gab bekannt, über seine Bezahl-App Square eine Entwicklerplattform für DeFi-Anwendungen mit Bitcoin aufzubauen. Auf der Plattform sollen dezentrale Finanzprojekte auf Bitcoin-Basis erstellt werden können, genaue Informationen fehlen unterdessen bis dato noch.

Dorsey betonte, dass das Projekt komplett transparent sei: „Offene Roadmap, offene Entwicklung und Open Source„. Das Branchenportal BTC-Echo bezeichnet den Fokus auf Bitcoin als besonders interessant.

Mit Bitcoin setzt Square bereits seit längerem auf die digitale Leitwährung, seit Ende 2020 hat es Bitcoin als langfristiges Finanzinvestment in die Bilanz aufgenommen.

Krypto-Trend

DeFi ermöglicht Anwendungen, welche auf Blockchain-basierte Smart Contracts zurückgreifen, und keine zentralen Instanzen wie beispielsweise Banken erfordern.

Darüber hinaus gab Dorsey unlängst bekannt, dass er ein eigenes Hardware-Wallet entwickeln möchte. Hier können User ihre Coins verwahren, wohingegen andere ihre Token lieber auf der Krypto Exchange verwahren, beispielsweise auf Binance, Bison oder eToro.

Der Twitter-Chef gilt als Krypto-Pionier, welcher der gesamten Branche mit seiner medialen Reichweite zu Auftrieb verhilft. Anders als Tesla-Chef Elon Musk scheint sein Optimismus hinsichtlich Bitcoin & Co. ungebrochen zu sein. Ob und inwiefern sich seine jüngsten Pläne positiv auf den Gesamtmarkt auswirken, das wird sich indes erst noch zeigen müssen.

Bild von talha khalil auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.