Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Moderna & Biontech: Marktbeobachter erwarten 2022 deutlichen Anstieg der Umsätze mit Impfstoffen

Wer vermutet, dass die Rallye der Impfstoffhersteller dieses Jahr bereits ihren Höhepunkt erreicht hat, der könnte sich gewaltig täuschen. Nach aktuellen Daten könnten die Umsätze im Jahr 2022 erst so richtig an Fahrt aufnehmen. Airfinity prognostiziert, dass Biontech/Pfizer im Folgejahr 74 Prozent höhere Umsätze mit Impfstoffen erzielt, wohingegen der Anstieg bei Moderna sogar mit 120 Prozent zu Buche schlagen soll.

Demnach bauen die beiden mRNA-basierten Vakzine ihren Vorsprung gegenüber alternativen Impfstoffen nochmals deutlich aus. Die Marktbeobachter sind weiterhin der Auffassung, dass Bankanalysten das Potenzial der mRNA-Impfstoffe noch deutlich unterschätzen – und dies, obwohl diese ihre Prognosen für Biontech/Pfizer und Moderna unlängst sogar angehoben haben.

Biontech & Co.: Impfstoffhersteller Aktien weiterhin hoch im Kurs

Dabei nennt das Analysehaus 5 Gründe, die zu dem Anstieg führen sollen. Erstens die steigende Nachfrage durch Auffrisch-Impfungen, zweitens der hohe Bedarf in Entwicklungs- und Schwellenländern, drittens weitere Marktanteilsgewinne insbesondere der genannten mRNA-Hersteller, viertens die starke Preismacht und fünftens die geringe oder gar fehlende Konkurrenz von Newcomern.

Wie Handelskontor-News.de erst unlängst berichtete, zählen Wertpapiere von Impfstoffherstellern zu den beliebtesten in Deutschland. Die Biontech Aktien sind derweil sogar die mit Abstand meist gesuchtesten in der Bundesrepublik. Gut möglich, dass die Rallye noch längst kein Ende gefunden hat.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.