Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Kryptowährungen brechen ein: Krypto-Experte holt zum Rundumschlag gegen Altcoins aus

Wenn es nach US-Investor Mike Alfred geht, dann bleibt der Bitcoin trotz aller Kritik die wichtigste Kryptowährung. Die Mehrheit der digitalen Token hätte hingegen keinerlei Daseinsberechtigung. Auf Twitter entfuhr es dem Investment-Experten: „Dieser Krypto Markt Ausverkauf ist absolut rational und sensibel. Es gibt keinen Grund dafür, dass 98 % dieser Coins über null gehandelt werden.“

Kryptomarkt verliert deutlich an Wert

Bitcoin Investoren dürften dank Alfred etwas aufatmen, nachdem die größte Kryptowährung in den vergangenen 24h rund 9 % an Wert verlor und somit den gesamten Markt mitriss. Diese Abhängigkeit kleinerer Token an der Leitwährung dürfte dem Investor recht geben.

So vielen die Verluste von BTC im Vergleich zu anderen Top 10 Token noch milde aus. Polkadot verlor über 14 %, während Ethereum 13 % im Minus steht. Der Hype um die Kryptowährung Solana konnte den SOL-Token ebenfalls nicht vor einem Kursverfall von 13,5 % schützen.

15 Milliardäre fragen nach Bitcoin

Immer wieder betont Alfred die Vorreiterrolle des Bitcoin. Erst am Montag twitterte er, dass er sich mit 15 Milliardären unterhalten hätte. Diese hätten sich allesamt ausschließlich für den BTC-Token interessiert, nicht aber für oft genannte Coins wie Cardano, Ripple, Hex, Dogecoin oder gar Non-fungible-Token (NFTs)

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.