Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Goldman Sachs: diese 5 Aktien profitieren vom Metaverse Trend

Geht es nach einem Team aus Goldman Sachs Analysten, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, ehe das Web 3.0 tonangebend ist. Demnach werden wir künftig mit Avataren den virtuellen Raum erkunden, und dort beispielsweise auch an Konzerten, Sportevents und mehr teilnehmen. Welche Aktien hiervon besonders stark profitieren könnten, hierzu äußerten sich unlängst besagte Experten.

Zu den Top-Profiteuren sollen die 5 Konzerne Meta (ehemals Facebook), Roblox, Snap, Nvidia und Google zählen.

Wenig überraschend kommt Meta auf die Liste: so strebt der Konzern an, die technische und kommerzielle Grundlage des Metaversums anzubieten. Allerdings ist keineswegs ausgemacht, dass sich dieses Metaversum auch durchsetzt, Marktbeobachter betonen, dass es eine große Konkurrenz gebe, und dass es womöglich auch ein Nebeneinander zahlreicher virtueller Universen geben werde.

Riskante Wetten

Beim Kandidaten Roblox handelt es sich unterdessen um eine der populärsten Spieleplattformen, welche rund 50 Millionen Nutzer täglich aufweist. Dem Unternehmen Snap könnte es gemäß Goldman Sachs unterdessen gelingen, zum Marktführer im Bereich AR aufzuschwingen. Nvidia wiederum, unter anderem bekannt für die Grafiksoftware, gilt ebenfalls als heißer Kandidat, wenn es darum geht, Konzerne ausfindig zu machen, die besonders stark vom Metaverse Trend profitieren.

Google habe indes unter anderem aufgrund der Applikation Google Lens ein enormes Metaverse-Potenzial, die App arbeitet mit Künstlicher Intelligenz.

Neben besagten Wertpapieren könnten auch einige Metaverse Kryptowährungen überproportional profitieren, darunter Decentraland oder The Sandbox. In allen genannten Fällen gilt hingegen, dass das Risiko mitnichten gering ist. Anleger sollten sich dessen bewusst sein.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.