Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bereits mit 50 Dollar in Bitcoin, IOTA & Co. investieren: eToro senkt Mindestbetrag

Der Multi-Asset-Broker eToro senkt die Mindesteinzahlgebühr auf 50 US-Dollar herab, was beim gegenwärtigen Kurs etwa 42 Euro entspricht. Nach einer Euro-Einzahlung wird der Betrag automatisch in US-Dollar umgewandelt, Kunden müssen hierbei nichts beachten. Dies ermöglicht Neukunden die Möglichkeit, auch mit kleinem Geldbeutel in Assets wie Aktien, ETFs oder Kryptowährungen zu investieren.

Weshalb dieser Schritt erfolgt ist, scheint bis dato nicht bekannt zu sein. Womöglich stellt die Senkung von 250 auf 50 US-Dollar eine Möglichkeit dar, für reichlich Neuzugänge zu sorgen.

eToro Entwicklung

Der Broker bietet Anlegern die Möglichkeit, in unzählige Assets zu investieren. Er konkurriert folglich nicht nur mit Aktienbrokern wie beispielsweise Trade Republic, sondern auch mit zahlreichen internationalen Krypto Exchanges. Der Handel von Bitcoin, Dogecoin, IOTA & Co. via eToro gilt als besonders einsteigerfreundlich.

Erst unlängst wurde bekannt, dass neben Bitcoin, der Mutter aller Kryptowährungen, besonders häufig Cardano vie eToro getradet wird. Insbesondere der Start des Alonzo Smart Contract Testnet sorgte für ein hohes Maß an Euphorie. Cardano gilt als herausragender Konkurrent von Ethereum.

Breites Portfolio

eToro überzeugt Millionen von Anlegern – einerseits aufgrund der großen Asset-Auswahl, andererseits aufgrund innovativer Features wie Social Trading oder Social News. Inzwischen hat der Broker über 20 Millionen registrierte Nutzer. In unserem umfangreichen eToro Test zeigen wir euch, ob und inwiefern der Anbieter konkurrenzfähig ist.

Bild von Willfried Wende auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.