Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Vorsicht vor Ethereum Preisen unter 3.000 USD

Diese Woche war für Krypto-Investoren kein Zuckerschlecken. Mitten in einer Phase der Bullen und steigender Kurse waren es wohl spekulative Hebel-Produkte, die den Markt breit trafen und die Preise gen Süden schickten. Verschiedene Quellen berichten von Derivaten, die Positionen im Wert von über 3,5 Milliarden USD liquidierten.

19 Prozent ging es in der Spitze für den Bitcoin ins Minus, in kürzester Zeit wurden satte 400 Milliarden USD an Kapital vernichtet.

Ethereum hält sich bei wichtiger Unterstützung

Auch Ethereum sah sich enormen Verlusten ausgesetzt, fand aber an der starken Unterstützungslinie bei 3.000 USD Halt und sprang bis heute auf 3.524 USD zurück. Die 3.000er Marke ist psychologisch großer Bedeutung und darf als wertvolle Unterstützung angesehen werden, die wieder einmal erfolgreich auf die Probe gestellt wurde.

Gleich bei 2.892 USD ist bereits der nächste Support auszumachen. Anleger sollten diese Linie daher im Auge behalten. Sollte Sie durchbrechen, so ist mit weiteren Verkäufen zu rechnen. Sollte sie aber halten, dann stehen die Zeichen wieder auf Ethereum kaufen.

Kurse nach dem Crash weitestgehend stabil

Gestern und heute war für den Gesamtmarkt erst einmal ein großes Verschnaufen angesagt. Die Preise bewegten sich nur minimal, sorgten alles in allem aber wieder für mehr Stabilität, was für eine erhöhte Sicherheit auch bei Investoren sorgen dürfte. Mittelfristig ist immer noch von steigenden Kursen und einem intakten Aufwärtstrend auszugehen.

So ist der Bitcoin aktuell wieder bei einem Wert oberhalb der Marke von 47.000 USD angekommen. Ein Ether Token kostet zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels 3.535 USD.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.