Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Trotz 80 % Inflation: Türkischer Leitindex mit weltweit bester Jahres-Performance

Die Teuerungsrate gegenüber dem Vorjahresmonat lag in der Türkei im August bei 80,21 Prozent. Zum Vergleich: In Deutschland lag die Inflationsrate bei 7,9 Prozent. Und doch landet der wichtigste türkische Aktienindex, der ISE 100, bei einem Ranking der Jahresperformance an der ersten Stelle – bei einem weltweiten Vergleich, wohlgemerkt.

So konnte dieser seit Jahresbeginn 84,5 Prozent an Wert zulegen, während das Minus beim DAX mit 20,4 Prozent zu Buche schlägt.

Dabei erreichte die Inflation in der Türkei den höchsten Stand seit 1998. Nicht zuletzt die Preise für Nahrungsmittel gehen explosiv durch die Decke, selbst Menschen aus der Mittelschicht sind kaum mehr imstande, über die Runden zu kommen.

Türkischer Börsenboom: weshalb?

Nach Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen der hohen Inflation und dem Börsenboom in der Türkei. „Die türkischen Anleger schützen sich vor der hohen Inflation, indem sie Aktien kaufen„, wie er gegenüber der Süddeutschen Zeitung betonte. Der Gedanke dahinter: Unternehmensanteile würden auch dann einen Wert behalten, wenn die Währung des Landes verfällt.

Darüber hinaus sei es auch möglich und wahrscheinlich, dass mehr und mehr ausländische Profianleger türkische Aktien kaufen, weil sie darauf spekulieren, dass der „Aktienmarkt stärker steigt, als die Währung fällt„.

Nach wie vor ist die Situation in der Türkei kritisch, und die Geldpolitik sorgt für reichlich Irritation bei zahlreichen Marktbeobachtern. Die Aktien-Rallye könnte ein jähes Ende finden.


Ihr seid interessiert an hochspekulativen Investments in Kryptowährungen? In dieser Anleitung zeigen wir euch, wie es geht.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.