Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Ripple (XRP) bald wieder bei Coinbase? Gerüchte katapultieren Kurs nach oben

Seit Dezember ist der Ripple-Token XRP auf keiner großen US-Exchange mehr zu haben. Grund hierfür Vorwürfe der US-Börsenaufsicht SEC, nach denen Ripple unerlaubt Wertpapiere emittiert habe. Krypto-Börsen wie Coinbase und Kraken hatten den Kauf der Kryptowährung vorsichtshalber eingestellt. Nun mehren sich die Gerüchte darüber, dass Anleger bereits in Bälde wieder XRP via Coinbase kaufen können.

Innerhalb der letzten 7 Tage stieg der Ripple Kurs um 62,3 Prozent. Damit zählt die Digitalwährung zu den großen Gewinnern der Stunde. Zum Vergleich: im selben Zeitraum kletterte der Bitcoin Preis lediglich 1,7 Prozent nach oben. Die nach Marktkapitalisierung zweitwertvollste Kryptowährung Ethereum legte hingegen 15,7 Prozent zu.

Teilerfolg

Indes erzielte das Krypto-Zahlungsunternehmen Ripple einen Teilerfolg vor Gericht. So sollen die privaten Email-Korrespondenzen der Manager in Zukunft nicht prozessrelevant sein. Vor wenigen Tagen gab ein New Yorker Richter dem Antrag von Ripple statt, dass vier Dokumente vorübergehend versiegelt werden. Zudem gab es Einigungen bei zahlreichen Schwärzungen.

Ripple scheint in Summe nicht nur von Fortschritten im Bereich der Juristerei und potenziellen Börsenwiederaufnahmen zu profitieren, sondern auch von dem insgesamt bullishen Umfeld. Zahlreiche Anleger wollen dieser Tage Kryptowährungen kaufen, und setzen diesen Wunsch auch in die Tat um. In Deutschland erfreut sich insbesondere die Digitalwährung IOTA großer Beliebtheit. In einer IOTA Kaufen Anleitung haben wir zahlreiche Informationen rund um die Stiftung mit Sitz in Berlin zusammengefasst.

Bild von Buffik auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.