Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Krypto-Crash geht in die zweite Runde

Der Bitcoin Kurs fällt wieder, und zieht auch die allermeisten Altcoins gen Süden. Die Anleger sind besorgt hierüber, wie ein Blick auf den Fear & Greed Index verdeutlicht. Dieser notiert gegenwärtig bei 16 (extreme Furcht), der mit Abstand niedrigste Wert seit mehr als 3 Monaten. Doch warum fällt Bitcoin? Auf der Suche nach Erklärungen scheint es auch optimistisch stimmende Faktoren zu geben.

Geht es nach dem Blockchain-Datenanbieter Glassnode, dann ist der jüngste Ausverkauf auf dem Krypto Markt auf kurzzeitige Käufer zurückzuführen, welche Kryptowährungen erst unlängst für sich entdeckt haben. Demnach haben sich die Bestände der Langzeitinvestoren innerhalb der letzten Woche nicht signifikant verändert.

Latest Crypto Fear & Greed Index

Profis kaufen weiter Bitcoin

Häufig wird über die Marktmanipulationen des unregulierten Marktes berichtet. Bei dem jüngsten Krypto Crash ist in diesem Kontext häufig die Rede davon, dass die sogenannten Wale, Großanleger, die kleinen Fische, die Privatanleger, mit starken Rücksetzern zu Verkäufen bewegen wollen, nur um dann die Möglichkeit zu haben, preisgünstiger an die digitalen Devisen zu kommen. Hierbei handelt es sich zwar lediglich um eine Spekulation, allerdings durchaus um eine plausible.

Dass das große Geld nach wie vor an Bitcoin & Co. zu glauben scheint, das kann Anleger durchaus optimistisch stimmen. Antizyklische Käufer könnten nun die Gelegenheit nutzen, und Kryptowährungen kaufen. Das hohe Risiko sollte allerdings nicht außer Acht gelassen werden.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.