Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

eToro Börsengang wird verschoben

Der Broker eToro hatte ursprünglich geplant, bereits im 3. Quartal an die Börse zu gehen. Diese Pläne wurden nun allerdings verschoben, konkret steht nun ein eToro Börsengang gegen Jahresende an. Dies berichtete unter anderem das Branchenportal Block-Builders, der Anbieter hat den Sachverhalt unterdessen noch nicht kommentiert.

Zwar handelt es sich bei eToro mitnichten um eine reine Krypto-Börse, allerdings werden inzwischen 73 Prozent der Provisionen mit dem Handel von Kryptowährungen erzielt. Mitbewerber Binance hatte den Börsengang bereits im April 2021 vorgelegt und kam hierbei auf eine Bewertung von 80 Milliarden US-Dollar. eToro wiederum hofft auf eine Bewertung von etwa 10 Milliarden Dollar.

eToro Börsengang in Sichtweite

Während Coinbase auf Krypto-Werte fokussiert ist, sind bei eToro auch andere Assets handelbar, darunter Aktien, Rohstoffe und ETFs. Allerdings gewinnt der Bereich der digitalen Devisen zunehmend an Bedeutung, da der Anbieter einen vergleichsweise unkomplizierten Einstieg in die Welt der Digitalwährungen ermöglicht.

Ob und wann der Börsengang letztlich erfolgt, das wird sich erst noch zeigen müssen – ungeachtet der Verschiebung spricht indes vieles dafür, dass dieser noch in diesem Jahr erfolgt. Weitere Informationen rund um die Plattform sind unserem ausführlichen eToro Test zu entnehmen.

Bild von Nile auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.