Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Erfolgreicher Test: Ethereum ist bereit für Proof-to-Stake

Am Mittwochabend hat Ethereum seinen letzten Testlauf vor der Umstellung auf ein Proof-of-Stake-Modell erfolgreich abgeschlossen. Ansgar Dietrichs, ein Forscher bei der Ethereum Foundation, twitterte, dass der Test erfolgreich war und dass die wichtigste Kennzahl für den Erfolg nun  Testlauf die Zeit bis zur Fertigstellung ist.

Die Umstellung auf ein Proof-of-Stake-Modell ist von großer Bedeutung für das Netzwerk, da es weniger energieintensiv ist als das bisherige Proof-of-Work-Verfahren. Die Neuausrichtung auf ein Proof-of-Stake-Modell ist Teil eines breiteren Trends in der Kryptowelt, da Nachhaltigkeit ein immer wichtigeres Anliegen wird: Kritiker von Proof-of-Work argumentieren, dass dieses Protokoll Energie verschwendet und schlecht für die Umwelt ist.

Eine Schätzung besagt, dass Bitcoin so viel Energie verbraucht wie das gesamte Land Dänemark. Die Befürworter des Proof-of-Work-Verfahrens argumentieren jedoch, dass es sicherer ist als das Proof-of-Stake-Verfahren und dass die Auswirkungen auf die Umwelt durch Maßnahmen wie die Nutzung erneuerbarer Energien gemildert werden können.

Da Ethereum der Einführung eines Proof-of-Stake-Modells näher kommt, werden wir sehen, wie sich Hoffnungen und Befürchtungen in der Realität widerspiegeln. Es bleibt zudem abzuwarten, ob andere Kryptowährungen dem Beispiel von ETH folgen werden oder ob Proof-of-Work weiterhin die Kryptowelt dominieren wird. Viele Krypto-Fans hoffen gar, dass Bitcoin ebenfalls umstellt.

Der Zeitpunkt des Upgrades soll bei einem Treffen der Ethereum-Core-Entwickler noch genauer besprochen werden. Es wird vermutet, dass die Veränderungen Mitte September in Kraft treten sollte. Die Umstellung von Ethereum wurde in den letzten Jahren immer wieder verschoben. Die Core Entwickler erklärten gegenüber CNBC, dass die Verschmelzung nur langsam vorangetrieben wird, um genügend Zeit für Forschung, Entwicklung und Implementierung zu haben.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.