Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

E-Bike Hersteller entwickelt Verfahren zum emissionsfreien Krypto-Mining

Wie der kanadische Hersteller von E-Bikes Daymak kürzlich in einer Pressemitteilung bekannt gab, soll durch die Entwicklung eines „Crypto Solar Trees“ emissionsfreies Schürfen von Kryptowährungen möglich werden. Auch als Ladesäule für E-Autos soll die Entwicklung genutzt werden können.

Grüne Energie für Krypto Miner

Ein großer Teil an der Kritik an Kryptowährungen wie Bitcoin stützt sich auf den extremen Energieverbrauch, der durch die Validierung von Blöcken in der Blockchain aufkommt. In Zeiten des Klimawandels und Friday’s for Future klingt das Konzept des digitalen Tokens, der so viel Energie verbraucht wie Argentinien, nicht besonders zukunftsweisend. Doch mit dem neuen Crypto Solar Tree von Daymak könnten diese Probleme bald der Vergangenheit angehören.

Wie das Unternehmen ankündigt, besteht ihre Entwicklung aus einer Solareinheit, einer Windturbine und einem Akku. Diese vielseitige Energiequelle sei für eine große Zahl an Einsatzmöglichkeiten konzipiert. So könne sie auf Bauernhöfen, Orten mit schlechter Stromnetzanbindung oder vielen weiteren Plätzen Zugang zu sauberer Energie bieten. Um abgelegene Menschen komplett zu versorgen, soll auch ein Wasseraufbereitungs- und Speichersystem integriert werden können.

Kosten in nur 24 Monaten gedeckt

Mit der Einbindung von 5G könnte der Kryptobaum die Lösung für umweltbedachte Krypto-Miner sein. Das Unternehmen gibt an, dass mit ihrer Entwicklung Bitcoin, Ethereum, Kadena oder Dogecoin geschürft werden können und durch die damit erzielten Einnahmen, die Kosten für den Baum in nur 24 Monaten verdient werden können. Da das Mining nur einen Teil der Energie benötigt, bietet der Crypto Tree auch nebenher grüne Energie für die private Nutzung. Ob derlei Anwendungen auch für Metaverse Kryptowährungen infrage kommen wird, ist bislang nicht bekannt.

 

Bild von Jürgen Polle auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.