Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Celsius stoppt Auszahlungen: Red Flags machen Investoren unsicher

Am Montag stoppte die Lending-Plattform Celsius Auszahlungen an seine Nutzer. Der Blog-Meldung des Unternehmens zufolge soll dies helfen, die „Liquidität zu stabilisieren“ und die „Assets zu erhalten und zu schützen“. Beim Lending verleiht man seine Kryptowährungen für einen bestimmten Zinsgewinn. Experten, wie der Blocktrainer raten von der Methode ab, da man seine Coins in die Hände von mehr oder weniger zentralisierten Handelsplätzen gibt.

Investments möglicherweise nicht erstattungsfähig

Oft präsentieren sich Lending-Plattformen transparent und versprechen Kunden zweistellige Zinsbeträge. Wie Celsius mit der Auszahlungssperre deutlich gemacht hat, liegt die Entscheidungsgewalt nach wie vor bei den Unternehmern. Außerdem wird beschrieben, dass die eingezahlten Kryptowährungen im Falle einer Insolvenz „möglicherweise nicht erstattet“ werden könnten.

„Für den Fall, dass Celsius Konkurs geht, in Liquidation gerät oder anderweitig nicht in der Lage ist, seine Verpflichtungen zurückzuzahlen, sind alle digitale Vermögenswerte, die im Earn-Service oder als Sicherheit im Rahmen des Borrow-Service verwendet werden, möglicherweise nicht erstattungsfähig.“, heißt es in den Geschäftsbedingungen.

Community verärgert – fehlende Regulierung im DeFi-Bereich

Da für solche Fälle die Regulierung fehlt, sind Nutzer nicht ausreichend geschützt. Durch das „Pausieren aller Auszahlungen und Transaktionen zwischen Nutzerkonten“ sehen sich Kreditnehmer vor einem großen Problem. Um sich etwas auf der Plattform zu leihen, müssen sie Sicherheiten in Form von Kryptowährungen hinterlegen. Da durch die Turbulenzen im Markt die Assets weniger wert sind, müssen zusätzliche Mittel hinzugefügt werden – andernfalls behält Celsius die angegebenen Sicherheiten.

Unter dem Twitter-Post vom Celsius Network klagen daher zahlreiche Nutzer und fordern eine Stellungnahme vonseiten der Plattform. Im Zweifelsfall können Börsen wie eToro oder Trade Republic die besseren Adressen für ein Investment sein.

 

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.