Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Cannabis als Arzneimittel: deutliche Mehrheit der Apotheker und Bundesbürger für Legalisierung

59 Prozent der Bundesbürger sind für den Einsatz von Cannabis als Arzneimittel. Selbst bei den Apothekern beträgt der Anteil der Befürworter 56,4 Prozent, wie aus einer neuen Handelskontor-Infografik hervorgeht. 

Anders sieht es indes aus, wenn nach einer Legalisierung völlig ohne Einschränkungen gefragt wird, auch jenseits des medizinischen Gebrauches. Dies befürwortet immerhin knapp ein Drittel der Deutschen, wohingegen lediglich 7,2 Prozent der Apotheker hierfür sind.

Bereits gegenwärtig werden Cannabinoide in der Medizin angewendet. Die Genehmigungsquote bei Anfragen auf Kostenübernahme liegt bei etwa 60 Prozent.

Wie die Infografik aufzeigt, wird Cannabis vor allem bei Patienten mit Schmerzen verschrieben. Bei Anwendung nach Indikation sind es hierbei 69 Prozent. Der zweitgrößte Posten fällt auf Patienten mit Spastiken, gefolgt von jenen mit Anorexie.

Jüngst ist wieder Bewegung in die gesellschaftliche und politische Debatte gekommen. Der Grund: der wahrscheinliche Regierungswechsel. Sowohl Bündnis90/DIE GRÜNEN als auch die FDP befürworten weitere Entkriminalisierungen. Auch die SPD scheint demgegenüber aufgeschlossener zu sein als CDU/CSU.

Auch auf dem Börsenparkett sorgt das Thema für Furore. So stieg der Preis einiger Cannabis Aktien zuletzt wieder an, nach einer längeren Phase der Schwäche. Im 12-Monats-Rückblick schlägt der Zugewinn bei der Aurora Aktie beispielsweise mit 57,3 Prozent zu Buche.

Bild von Erin Stone auf Pixabay

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.