Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Börse Stuttgart knackt mit Bison Handelsvolumen von einer Milliarde Euro

Die Krypto-App der Börse Stuttgart hat nun die Marke von einer Milliarde Euro Handelsvolumen geknackt. Die App ermöglicht den Kauf der Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH).

Seit Jahresbeginn kletterte nicht nur das Handelsvolumen stark nach oben; auch die Anzahl der Nutzer stieg um rund 180 Prozent. 206.000 Menschen kaufen Kryptowährungen über die Bison App. Erst Ende März durchbrach der Anbieter die Marke von 100.000 aktiven Nutzern.

Bison zeigt sich erfreut

Der Nutzerzuwachs und das Handelsvolumen bei Bison im laufenden Jahr haben unsere Erwartungen weit übertroffen. Die positive Entwicklung zeigt, dass wir mit einfachem und verlässlichem Handel das passende Angebot in einem spannenden Marktumfeld für Kryptowährungen machen„, wie der Geschäftsführer Dr. Ulli Spankowski konstatiert. BTC-Echo berichtete.

Rund 72 Nationalitäten können heute bereits die Bison App nutzen. Allerdings müssen diese ihren Hauptwohnsitz entweder im europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz haben.

Im November des Krisenjahres 2020 stellte Bison gleich mehrere Handelsvolumenrekorde auf. Diese lagen jenseits von 35 Millionen Euro am Tag.

Bitcoin Kurs treibt Entwicklung an

Die Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung, Bitcoin, gewann zuletzt beträchtlich an Wert. Binnen der letzten 365 Tage stieg der Bitcoin Kurs um 153 Prozent. Handelsplattformen wie Bison oder auch eToro scheinen hiervon erheblich profitieren zu können. Neben anderen Rekordanlagen wie Wasserstoff Aktien zählen Digitalwährungen zu den Highflyern im Corona-Jahr 2020.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.