Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

ApeCoin goes Hollywood: gelangweilte Affen bekommen Filmtrilogie

ApeCoin News, die es in sich haben: der Bored Ape Yacht Club soll eine Filmtrilogie bekommen. Der erste Teil des animierten Dreiteilers soll bereits im Juni erscheinen, und gleichzeitig mit der Einführung eines NFT-Marktplatzes von Coinbase an den Start gehen. Die Premiere ist zwischen dem 20. und 23. angepeilt, sie soll in New York auf der NFT.NYC, einer Konferenz, stattfinden.

Erst unlängst bekam das Startup hinter dem Bored Ape Yacht Club eine Finanzierung von 450 Millionen Euro für die Erschaffung eines neuen Metaversums. Gut möglich, dass nebst der Verfilmung auch weitere Nachrichten in der Pipeline sind.

Die Trilogie soll den Titel „The Degen Trilogy“ tragen. Die NFT-Community soll bei der Filmhandlung ein Mitspracherecht haben. Der Begriff „Degen“ steht für Anlegerinnen und Anleger, die digitale Assets kaufen, ohne sich gründlich darüber zu informieren, was tatsächlich gekauft wird.

ApeCoin News beflügelt Fantasie der Anlegerinnen und Anleger

Coinbase rührt unterdessen die Werbetrommel, und betont, dass eine „unglaubliche Truppe“ hinter dem Film stehe. „Wir können jetzt noch nicht verraten, wer sie sind, aber man kennt ihre Werke„.

Die Nachricht könnte der Grund sein, weshalb der native Token des Bored Ape Yacht Clubs, ApeCoin, dieser Tage so gut performed. Alleine innerhalb der letzten 24 Stunden kletterte der Kurs um 9,2 Prozent nach oben. Und dies wohlgemerkt in einem Zeitraum, in dem die inoffizielle Leitwährung Bitcoin 1,9 Prozent an Wert eingebüßt hat. Dies, so immer mehr Analysten, könnte jedoch erst der Anfang sein. Nicht wenige sind der Auffassung, dass es um eine etwaige ApeCoin Prognose sehr gut bestellt ist.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.